Autor

Geboren im Jahr des Mauerfalls (ohne wissenschaftlich belegten kausalen Zusammenhang). Aufgewachsen im Alpenvorland Oberösterreichs. In Linz lebend.

2008 die Handelsakademie-Matura mit Streber-Plakette abgelegt. Drei Wochen nach der unausweichlichen Abschlussreise an die Türkische Riviera und noch vor dem 19. Geburtstag in der Wirtschaftsredaktion der Tageszeitung OÖNachrichten gestrandet. Zwei Jahre geblieben - mit Ausflügen in die Ressorts Lokales, Online, Reise, Gesellschaft und in die Politik-Redaktion nach Wien. Medientheoretisches Fundament währenddessen in der OÖNachrichten-Journalistenakademie gegossen. Nebenbei bei Life Radio Einführung in die Welt des Moderierens genossen.

 

2010 die Fronten gewechselt: vom Journalismus in die Öffentlichkeitsarbeit. Fünf Jahre lang für die Sporthandelsgruppe Intersport kommunizierend zwei große Leidenschaften miteinander vereint: Sprache und Sport.


2013 in Form des Buchs "So nicht! Anklage einer verlorenen Generation" Unzufriedenheit über die Gesamtsituation in Politik, Medien und Zivilgesellschaft kundgetan. Daraufhin vom Nachrichtenmagazin Profil in einer Titelstory zum "erstklassigen Schwiegersohn-Material" erklärt.

 

Ebenfalls 2013 das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Linz begonnen. Entgegen des landläufigen Vorurteils bis heute nur einen einzigen Studienkollegen in Anzug und Krawatte erblickt - dafür mit Aktenkoffer.

 

2017 mit dem Buch "Wütend in die neuen Zeiten" ein neues Kapitel aufgeschlagen.